Pfunds-Laibe aus der Aroma-Backstube

Die Bäckerei Anstadt setzt neue Akzente aufs tägliche Brot

Der klassischen deutschen Brot-Vielfalt aus Weizen, Roggen und Dinkel fügt Stefan Anstadt mit feinem Gespür für harmonische Aromen neue und ungewöhnliche Geschmacks-Erlebnisse hinzu: von der Rosmarin-Cranberry-Ciabatta  bis zum Eisacktaler Roggenbrot mit Lavendel und Honig nach einer alten Rezeptur aus Südtirol. 

Die Saftigen vom Mittelmeer

Stefan Anstadt ist Bäcker aus Leidenschaft. Und genau deshalb ist seine Backstube eine Kreativ-Werkstatt, in der immer neue Aroma-Brote entstehen. Seit fast zwanzig Jahren mischt er das - trotz seiner Vielfalt - doch recht biedere deutsche Sortiment mit seinen mediterranen Broten auf. Ciabatte  mit Oliven oder Tomaten, mit frischem Rosmarin und Cranberries oder mit scharfer Thai-Paste und frischen Aprikosen-Stückchen - was wunderbar zu Jakobsmuscheln und Shrimps passt.

Ein altes Backbuch, das Stefan Anstadt auf einem Flohmarkt in Südtirol aufstöberte, ist die Basis seiner neuen würzigen Brot-Hits. Für das Südtiroler Räucherkorn zum Beispiel gibt er einen Teil des Korns angequetscht beim benachbarten  Metzger Göller für zwei Tage in die Räucherkammer. Mit dem Rest des Vollkorns und selbst angesetztem Natursauerteig gemischt entsteht dieses originelle Brot mit einem seinem unvergleichlichen Rauch-Geschmack. Das Pustertaler Wildkräuter-Brot verdankt sein kräftig-würziges Aroma vielen frischen Kräutern, die teilweise mit Bio-Hirse in einer Gemüsebrühe aufgekocht werden, bevor sie den Teig würzen. Lavendel und Blütenhonig sowie 20 Prozent dunkles Weizenmehl aromatisieren das Eisacktaler Roggenbrot, das ebenso zu Wurst und Käse passt, wie zu Marmelade und Honig. Alle Südtiroler Brote werden im Übrigen in hübschen Spanholz-Kästen gebacken und angeboten.

Saison-Zutaten – und alles ist Bio

Stefan Anstadt nutzt für seine Spezial-Rezepte auch das frische Aroma-Angebot der Jahreszeiten. So gibt es im April Bärlauch-Brot, im Mai Spargel-Ciabatta. Im Herbst würzen Maronen und Walnüsse mit Rucola die Brotlaibe. Und natürlich achtet er auch darauf, dass alle Zutaten vom Korn bis zu den frischen Kräutern und anderen Aromaten aus biologischem Anbau kommen.  Und wenn möglich aus regionalen Bio-Reservaten.




Torten-Klassiker auf hohem Niveau

Schwarzwälder-Kirsch-Torte, Herrentorte, Prinzregenten-Torte oder die optisch so hübsch anzusehende Pfauenaugen-Torte – rund 30 Konditorei-Klassiker hat die Bäckerei Anstadt in ihrem Repertoire. Zur Perfektion gehört, dass keine Fertigmischung in der Backstube steht. Dafür Bio-Mehl und viel Butter. Die dunklen Böden der Torten sind alle saftige Sacherböden mit Rohmarzipan. Stefan Anstadts Kreativ-Werkstatt erfüllt aber auch ganz individuelle Torten-Wünsche. Originell, wenn das süße Prunkstück zur Goldenen Hochzeit mit einem Foto des jungen Brautpaares verziert ist. In Anstadts Backstube steht ein Drucker, der dieses mit Lebensmittelfarbe auf essbares Zuckerpapier zeichnet. Deko-Ideen entwickelt das Anstadt-Torten-Team für die unterschiedlichsten Anlässe.


Salziges und Süßes für jede (Big)-Party

Ein reichhaltiges Sortiment von salzigen Gebäckteilchen, leicht mit den Fingern zu essen, bietet die Bäckerei Anstadt für kleinere und größere Feste (bis 500 Leute) an. Zum Beispiel Blätterteigkissen mit Spargel, Oliven oder Spinat für den Empfang. Und die Petit Fours zum Abschluss – sind auch zum Fingerschlecken! Für den Zwischenpart arbeitet Stefan Anstadt gerne unter anderen auch hier mit der Metzgerei Göller zusammen. 













Öffnungszeiten
Mo - Di: 05:00 bis 18:00 Uhr
Mi: 05:00 bis 12:00 Uhr
Do - Fr: 05:00 bis 18:00 Uhr
Sa: 05:00 bis 12:00 Uhr
Sonn und Feiertage:
07:00 bis 16:00 Uhr

Kontakt

Bäckerei & Konditorei Stefan Anstadt
Saar-Pfalz-Straße 44
66440 Blieskastel-Assweiler
Tel.:06803/981757
Fax:06803/981756
Mail: Schreiben Sie uns hier

Kategorie(n): Café